Lifestyle, Rezepte, Games und Jenny-Stuff

30 Oktober 2018

Tattoovorstellung II



Zweiter Post, zweites Tattoo!
Willkommen und schön das ihr wieder reinschaut, 
bei meiner zweiten Tattoo-Review.

Heute geht es darum:

Erstes Foto direkt nach dem stechen
Was seht ihr? Ihr seht eine Feder, einen Adler und ein Zeichen,
welches den Assassinen zugeordnet ist.
Um welches Videospiel könnte es sich hierbei nur handeln?
Richtig! Assassins Creed!

Dieses Spiel habe ich, auch über mehrere Teile hinweg, als "junge Erwachsene" gespielt :D Bis ich im November 2013, mehr oder weniger, Ubisoft den Rücken gekehrt habe .... Meinen Abschiedsbrief an Ubisoft findet ihr hier.

Der Adler und die Feder gehören unmittelbar zusammen. Eine Nebenquest in der Spielreihe ist es, hohe Gebäude zu erklimmen und somit seine Orientierungskarte sichtbar zu machen. Am höchsten Punkt einer jeden Kirche, Turm etc., findet man dann eine Feder und es wird der "Todessprung" vollzogen, indem man, frei wie ein Vogel, steil der Erde entgegensaust UND natürlich unten auch heil ankommt. Weitere Federn sind auf der gesamten Map versteckt. Ich liebe Nebenquest. Meistens suche ich in Spielen erst die Nebenaufgaben und spiele ab und an nur die Hauptstory. Jedenfalls war es jedesmal ein Genuss sich die Sprungszene anzusehen, wo der Charakter vorher in den Himml schaut und einen Adler fliegen sieht. Konnte mich daran nicht satt sehen.

Und auch wenn natürlich Assassinen in der realen Geschichte sicherlich nicht so waren/(sind?!), wie sie in der Assassins Creed Reihe dargestellt werden, finde ich den Aspekt so spannend, dass Assassine einen offenen Konflikt mieden. Sie agarierten meist alleine und lautlos. Die Hauptwaffe war der Dolch, viel Geschick und Können musste ein Assassine wohl gehabt haben, um nah genug an sein Opfer heranzukommen. Präzision war gefragt. Einfluss zu haben, ohne erkannt zu werden oder im Mittelpunkt zu stehen. Das macht diese gesamte Organisation für mich so mystisch und auch ein Stück weit symphatisch. An dieser Stelle darf natürlich nicht fehlen, dass die Assassinen in ihrer Laufbahn auch einiges an Blut an den Händen zu kleben haben, so wie so viele.

Habt ihr denn Assassins Creed gespielt und 
wie gefällt euch die Interpretation der Tattoo-Künstlerin?


Eure Jenny

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Social Profiles

Google Plus RSS Feed Email

Copyright © Jenny and her blog | Powered by Blogger
Design by Lizard Themes | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com