Lifestyle, Rezepte, Games und Jenny-Stuff

12 Dezember 2014

Weihnachtsdessert Teil 3 - Bratapfel im Teigmantel


Mmmhh noch ein Klassiker zu Weihnachten. 
Ehrlich gesagt konnte ich mich nicht daran erinnern, jemals in meinem Leben einen Bratapfel gegessen zu haben aber auf der Suche nach Ideen für Weihnachtsdesserts stieß ich auf diverse Anleitungen und 
mein Mund wurde immer wässriger :)

Jetzt fehlte nur noch die richtige Füllung, der Teigmantel und das gewisse Etwas 
und schon war er fertig: 
Der perfekte Bratapfel im Teigmantel. 
So einfach, so schnell und geschmacklich macht ihm kaum jemand etwas vor. 
Als mein Mann diese Köstlichkeit das erste Mal kosten durfte sagte er nur: 
"Wow schmeckt wie Apfeltasche, nur viel besser"


  • Das Rezept ist für 4 gefüllte Äpfel
  • Die Äpfel könnt ihr, so wie ich, einzeln in ofenfesten Gläsern "braten" oder alle in eine größere Auflaufform nebeneinander stellen
  • Die Bratäpfel könnt ihr ganz nach eurem Geschmack füllen. Normalerweise sind sie gefüllt aus einer Kombination aus Mandeln und Rosinen aber man kann sie auch mit Honig, Dominosteinen oder Marmelade befüllen
  • Für das aushöhlen der Äpfel empfiehlt sich ein Apfelausstecher. Es funktioniert aber auch mit einem kleinen Messer. In der Mitte des Apfels sollte ein durchgängiges Loch sein, das Kerngehäuse sollte innen komplett entfernt sein

  1. Blätterteig ausrollen und in vier gleichgroße Teile teilen, Auflaufform/Auflaufformen mit Butter einfetten
  2. Creme Fraiche mit dem Eigelb vermengen
  3. Äpfel nacheinander aushöhlen, Schale dünn abschälen, mit je zwei Marzipankartoffel füllen und mit einem der Blätterteigstücke ummanteln
  4. Die Bratäpfel mit Creme Fraiche bestreichen und nach belieben rundherum mit Zimtzucker bestreuen
  5. Alle Äpfel nun in eine ofenfeste Form geben und im vorgeheiztem Backofen 175 Grad Umluft für circa 30-35 Minuten backen. 
  6. Die Bratäpfel sollten warm serviert werden. Nachdem abkühlen ist es kein Problem, sie wieder im Backofen zu erwärmen. Probiert sie einmal auch mit Vanillesoße :)


Und Fertig! Lasst es euch schmecken!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Social Profiles

Google Plus RSS Feed Email

Copyright © Jenny and her blog | Powered by Blogger
Design by Lizard Themes | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com