Lifestyle, Rezepte, Games und Jenny-Stuff

11 Juli 2014

Pimp my Magnetwand




Seit über einem Jahr hatten wir eine graue Ikea-Magnetwand zuhause rumzustehen, welche nach unserer Küchenrenovierung ausgedient hatte. Vor einigen Woche reifte in mir dann die Idee diese einfach aufzupimpen und als cooles Wohnaccessoire zu nutzen. 

Ich fing an einige Gadgets dafür zu sammeln, konnte mich aber nie durchringen das Projekt anzupacken. Bis vor ein paar Tagen, an einem schönen Samstag ...



Was braucht ihr, um eure Magnetwand zu verschönern?




- eine Magnetwand
- Klebefolie in einer Farbe / einem Muster eurer Wahl
- leere Blechdosen & Magnete zur Befestigung der Dosen
-Farben & Pinsel
- Feile & Schere
- Sekundenkleber
- Dekoelemente (z.B. Washi-Tape, Sticker, Ziermagnete)




 1. Als Erstes widmen wir uns den Blechdosen. 
Hier könnt ihr so viele & verschiedene Dosen nehmen wir ihr möchtet. 
Es versteht sich von selbst, dass diese vorher gereinigt werden sollten ;)

Sollten die Kanten noch scharfkantig sein, 
feilt diese einfach ein wenig um Verletzungsgefahr zu vermeiden.

Dann geht es an anmalen!
Ich selbst habe Modellbau-Emaille-Lack verwendet, weil wir diese noch zuhause hatten. 
Es funktioniert aber mit jeder Farbe / jedem Lack aus dem Baumarkt.
(nicht die Farben des Pinselkastens verwenden ;) )

Bei der Farbauswahl ist mal wieder eure Kreativität gefragt.














Zwei meiner Dosen benötigten 2 Anstriche

Lasst die Farbe gut trocknen und vergesst nicht den Boden auch zu bepinseln!


2. Während wir auf unsere Dosen warten, machen wir unsere Magnetwand fertig. 
Einfach Magnetwand säubern und mit der Klebefolie bekleben. 
Solltet ihr auch kein Profi beim bekleben sein, so wie ich, 
und kleinere Bläschen auf der Oberfläche haben, einfach die Bläschen 
vorsichtig mit einer Nähnadel aufstechen und die Luft herausdrücken.



3. Jetzt geht es an die Dekoarbeit :)


Ich habe meine Magnetwand mit Washitape verziert,


habe normale Magneten mit Dekoknöpfen beklebt 
(damit ich Sie später als Ziermagnete verwenden kann)


und dann kam mir auf einmal der Geistesblitz! 
Ich bin ja normalerweise nicht sonderlich kreativ aber auf einmal kam es mir eine tolle Idee: Wäscheklammern ebenfalls anzumalen und am unteren Rand der Magnetwand aufzukleben. 
Dort können dann später Postkarten oder Fotos angehangen werden.



3. Als letztes kleben wir dann noch die Magneten an die Dosen. 
Klar halten die Magneten auch so an den Blechdosen aber 
sollte ihr mal etwas schwereres in die Dosen packen, 
könnten diese eventuell von der Wand fallen also: 
Sicher ist sicher und Magnete auf die Dose kleben.


Jetzt nur noch alles hübsch anrichten und fertig!







In die Dosen könnt ihr nun Stifte oder Dekoblumen oder eure Schlüssel oder Kleingeld verstauen.

Ich finde der Aufwand hat sich gelohnt :)




Viel Spaß beim nachbasteln!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Social Profiles

Google Plus RSS Feed Email

Copyright © Jenny and her blog | Powered by Blogger
Design by Lizard Themes | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com